Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1860
Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr | Sa 9:30-16 Uhr

SPD kämpft für Erweiterung

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Montag, 15. März 2010 | Brake | Seite 38

MODE W Ursula Schinski: Bürgermeister will von Steueraffäre ablenken

Die Ratsfrau erinnert an die Beschäftigten des Modehauses. Sie seien auf ihre Arbeitsplätze angewiesen.

VON DETLEF GLÜCKSELIG

BRAKE – Im Tauziehen um die geplante Erweiterung von Mode W in Bardenfleth lässt die Braker SPD-Fraktion nicht locker. Wie berichtet, hat der Verwaltungsausschuss gegen den Wunsch der Stadtverwaltung mehrheitlich eine Klage gegen die Baugenehmigung abgelehnt. Bürgermeister Roland Schiefke hatte am Freitag angekündigt, diesen Beschluss auf seine Rechtmäßigkeit prüfen zu lassen. Darauf kontert nun prompt die SPD.

Nur weil ihm eine Entscheidung des Verwaltungsausschusses nicht passe, wolle er diesem unrechtmäßiges Verhalten unterstellen, kritisiert in einer Presseerklärung die SPD- Ratsfrau und stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Schinski den Vorstoß Schiefkes. Dabei scheine er zu vergessen, dass hinter den Plänen von Mode W „Menschen stehen, die Familien ernähren müssen und die auf ihren Arbeitsplatz angewiesen sind“. Diesen Betroffenen biete der Bürgermeister keine Alternative.

Ursula Schinski äußert die Vermutung, dass Schiefke mit seinem Kampf gegen die Erweiterung von Mode W nur von der Steueraffäre ablenken wolle. „Die Brakerinnen und Braker sollten sich nicht von diesem Ablenkungsmanöver täuschen lassen“, rät Ursula Schinski. Das Engagement des Bürgermeisters für die Innenstadt habe bislang allein darin bestanden, teure Gutachten einzuholen, deren Ergebnisse schon vorher bekannt waren, stellt die Ratsfrau fest.

© 2022 Mode W. Alle Rechte vorbehalten.