Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1860
Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr | Sa 9:30-16 Uhr

„Der Umgang mit Mode W in Hannover ist unerhört“

Quelle: Kreiszeitung Wesermarsch | vom Dienstag, 29. Juni 2010 | Elsfleth | Seite 26

Vorsitzender der Kreistages übt scharfe Kritik – Tannen (CDU): „Das, was da abgelaufen ist, ist bar jeglicher politischer Vernunft“

ELSFLETH. Scharfe Kritik an der niedersächsischen Landesregierung im Umgang mit Mode W hat der Vorsitzende des Kreistages Wesermarsch, Ernst Tannen (CDU), geübt. „Das, was da abgelaufen ist, ist bar jeglicher politischer Vernunft“, sagte Tannen der Kreiszeitung.

Die Vertreter von Mode W waren Ende vergangener Woche zu Sondierungsgesprächen über die geplante Erweiterung des Bardenflether Modehauses in Hannover. Wie die Kreiszeitung berichtete, gab es aber keine Einigungsgespräche auf höchster Ebene. Statt dessen sahen sich Mode-W-Geschäftsführer Wilfried Clausen und sein Anwalt Dr. Rainer Voß der mittleren Verwaltungsebene des Landwirtschaftsministeriums gegenüber. Und statt inhaltlicher Gespräche gab es die schriftliche Ablehnung des Bauantrages vom Landkreis zusammen mit einem Bescheid über eine Bearbeitungsgebühr von rund 12000 Euro.

Tannen kritisiert dieses Verhalten als „unerhört“. Nun will er im Laufe der Woche das weitere Vorgehen in dieser Angelegenheit mit den politisch Verantwortlichen beim Landkreis und in der Stadt Elsfleth besprechen. (tv)

© 2022 Mode W. Alle Rechte vorbehalten.