Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1860
Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr | Sa 9:30-16 Uhr

„Einstimmig für Erweiterung“

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Donnerstag, 15. April 2010 | Elsfleth | Seite 45

MODE W Günther Vögel fordert Raumordnung mit Entscheidungsspielraum

Die Mitarbeiter des Modehauses W haben in kurzer Zeit mehr als 9000 Unterschriften für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze gesammelt. Das Unternehmen existiert seit 150 Jahren. VON HANS-CARL BOKELMANN

Befürwortet Erweiterung: Günther Vögel. BILD: EB

BARDENFLETH– „Die Stadt Elsfleth steht wie ein Mann hinter den Erweiterungsplänen von Mode W.“ Diese Position hat Günther Vögel (CDU) stellvertretender Bürgermeister von Elsfleth amMittwochabend im Gespräch mit der NWZ bekräftigt. Das Bauamt der Stadt habe die Erweiterrungspläne rechtlich geprüft – und aus dieser Sicht gebe es keine Einwände gegen die Erweiterung und Bestandssicherung des Traditionsunternehmens, das in diesem Jahr sein 150-jähriger Bestehen feiern könne.

„Die Stadt steht wie ein Mann hinter Mode W. Alle Entscheidungen in den Fachausschüssen im Verwaltungsausschuss sowie im Rat seien in Sachen Erweiterung Mode W in den vergangenen drei Jahren über die Parteigrenzen hinweg einstimmig gefallen, sagte Vögel, der heute, Donnerstag, für den erkrankten Bürgermeister Diedrich Möhring an einer Diskussion von Nordwestradio teilnimmt, die von 13 bis 14 Uhr imMooriemer Landcafe stattfindet und live ausgestrahlt wird.

Neben Vögel werden Wilfried Clausen (Inhaber von Mode W), Hartmut Doyen (Fachbereichsleiter Bauen und Sozialwesen der Stadt Elsfleth), Simone Schneider (Braker Tourismus und Marketing), Matthias Wenholt (Bauoberrat Brake) und Ilona Tetzlaff (Nordenham Marketing und Tourismus ) teilnehmen; moderieren wird Otmar Willi Weber (Nordwestradio).

Die 45 Mitarbeiter des Tradtionshauses in Bardenfelth haben mittlerweile 9000 Unterschriften für die Erweiterung und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze gesammelt.

Die Diskussionsrunde im Landcafe steht unter dem Motto „Raumordnung oder der Erhalt von Arbeitsplätzen? – Der Konflikt um die Erweiterung des Traditionskaufhauses Mode W in Elsfleth“ – und auch dazu legt sich Elsfleths stellvertretender Bürgermeister eindeutig fest. „Raumordnung muss rechts und links so viel Spielraum lassen, dass ein erfolgreiches Unternehmen mit 150-jähriger Geschichte weiterhin erfolgreich bestehen kann.

Zur Erinnerung: Auch der Kreisausschuss des Landkreises Wesermarsch hatte bereits am 8. März mit zehn zu eins dafür gestimmt, dass der Kreistag dem gestellten Bauantrag zustimmen möge, der eine Erweiterung der Verkaufsfläche von 2150 auf 4050 Quadratmeter vorsieht.

© 2022 Mode W. Alle Rechte vorbehalten.