Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1860
Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr | Sa 9:30-16 Uhr

Bürgermeister kündigt Widerstand an

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Freitag, 12. März 2010 | Elsfleth | Seite 39

MODE W Landrat muss Widerspruch gegen Erweiterung einlegen – Querschüsse aus Richtung Brake

Ein Umzug nach Brake kommt nicht in Frage. Das betont Geschäftsführer Wilfried Clausen. VON HANS-CARL BOKELMANN

BARDENFLETH/BRAKE/HANNOVER – „Wir können es nicht fassen. Der Beschluss des Kreisausschusses war doch eindeutig. Zehn zu eins Stimmen. Warum wird jetzt wieder alles in Frage gestellt?“ Wilfried Lohmüller ist 52 Jahre alt und arbeitet seit dem Jahr 2008 bei Mode W in Bardenfleth. Das Haus gebe es seit 150 Jahren. Der Standort sei bei der Kundschaft akzeptiert. „Mode W in Brake, das würde nicht klappen. Ich kann die Querschüsse aus Brake gar nicht verstehen“, sagt Lohmüller am Donnerstagabend.

Inge Lampe und Wilfried Lohmüller haben kein Verständnis für die neue Diskussion um den Standort von Mode W in Bardenfleth. BILD: HANS-CARL BOKELMANN

Nachdem der Kreisausschuss in Brake einer Erweiterung von Mode W zugestimmt hatte, war am Donnerstag bekannt geworden, dass Landrat Michael Höbrink formal Widerspruch gegen den Beschluss eingelegt hat. Damit habe Höbrink seine Rechtsposition dargestellt – und die politische Verantwortung liege jetzt beim Kreisausschuss, erläutert Elsfleths Bürgermeister Diedrich Möhring.

Trotz des Widerspruchs von Höbrink und des Störfeuers aus Brake stärkt Möhring denMitarbeitern von Mode W den Rücken. Der Landrat erstatte mit dem Widerspruch der Fachaufsicht (Niedersächsisches Sozialministerium) lediglich Bericht. In diesem Zusammenhang wies Möhring allerdings für die Zukunft auch darauf hin, dass der Stadtrat Elsfleth im Zweifelsfalle alle Möglichkeiten ausschöpfen werde, damit Mode W erweitern könne – und zwar nicht in Brake, sondern in Bardenfleth.

„Lieber heute als morgen“ hätte Wilfried Clausen, Geschäftsführer des Bardenflether Modehauses, eine Baugenehmigung. „Wir müssen dringend erweitern, um alle unsere Arbeistsplätze sichern zu können. Nur mit einer Erweiterung bleiben wir zukunftsfähig – und der Standort hat sich bewährt. Heute kam ein Kunde, der einen Anzug für die goldene Hochzeit benötigte. Auch den Konfirmationsanzug hat er hier gekauft.“ Unterdessen hat sich der Berner CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler nochmals für eine zügige Erweiterung des Modehauses in Bardenfleth ausgesprochen. Er hatte zuvor ausdrücklich die Unterschriften-Aktion der Mitarbeiter für den Ausbau und damit den Erhalt ihrer Arbeitsplätze bei Mode W in Bardenfleth unterstützt. „Es besteht Handlungsbedarf – jetzt müssen Nägel mit Köpfen gemacht werden“, sagte Thümler am Abend im Gespräch mit der NWZ.

© 2022 Mode W. Alle Rechte vorbehalten.