Skip to main content
Familiengeführtes Traditionsunternehmen seit 1860
Unsere Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:30-18:30 Uhr | Sa 9:30-16 Uhr

Autor: admin

Ovelgönner CDU bekennt sich zu Mode W

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Montag, 15. März 2010 | Jade/Ovelgönne | Seite 39

POLITIK Gemeindeverband ehrt bei Versammlung langjährige Mitglieder

Man dürfe bestehenden Betrieben nicht vors Schienbein treten, sagte Vorsitzender Dieter Kohlmann. Für treue Mitglieder gab’s ein Küsschen von der Bundestagsabgeordneten.

OVELGÖNNE/JL – DieMitglieder des CDU-Gemeindeverbandes Ovelgönne haben sich für den Erhalt von Traditionsunternehmen im Außenbereich ausgesprochen. Breite Zustimmung erfuhr Vorsitzender Dieter Kohlmann, als er in Bezug auf das Bardenflether Textilhaus Mode W sagte: „Man darf bestehenden Betrieben nicht so vors Schienbein treten und muss dafür sorgen, dass sie sich entwickeln können.“

Weiterlesen

Mitarbeiter starten Unterschriftenliste gegen Schiefke

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Samstag, 13. März 2010 | Elsfleth | Seite 43

MODE W Clausen kritisiert „Störfeuer“ trotz eindeutiger politischer Beschlüsse

BARDENFLETH/BRAKE/BON – „Ich komme aus Brake, aber diese verspäteten Störfeuer von Roland Schiefke gegen die Erweiterung von Mode W kann selbst ich überhaupt nicht nachvollziehen.“ Bärbel Sandvoß hat sich am Freitag noch einmal mit ihren Kolleginnen und Kollegen zusammengesetzt – und sie haben allesamt beschlossen, den Kampfum ihre 45 Arbeitsplätze fortzusetzen. Wir werden an diesem Sonnabend eine neue Unterschriften-Liste gegen die Aktivitäten öffnen, die die Störfeuer von Roland Schiefke gegen uns betreffen“, sagt Sandvoß.

Weiterlesen

Tauziehen um Mode W geht weiter

Quelle: Kreiszeitung Wesermarsch | vom Freitag, 12. März 2010 | Elsfleth | Seite 20

Landrat bittet Ministerium um Weisung – CDU-MdL Thümler: Höbrink darf selbst entscheiden – Braker Parteien für Erweiterung

VON THOMAS VOSSKUHL MOORRIEM/BRAKE. Die vom Kreisausschuss genehmigte Erweiterung von ModeW gerät ins Stocken. Landrat Michael Höbrink (SPD) hält den Beschluss des Kreisausschusses für formal rechtswidrig. Unterdessen hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Brake einen Antrag von Bürgermeister Roland Schiefke gegen die Erweiterung abgeschmettert.

Weiterlesen

Tauziehen um Modehaus „W“ in der Wesermarsch

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Freitag, 12. März 2010 | Wirtschaft | Seite 21

EINZELHANDEL Erweiterungsplan: Landrat legt Widerspruch gegen Beschluss des Kreisausschusses ein

VON HANS-CARL BOKELMANN, REDAKTION ELSFLETH BARDENFLETH/BRAKE – Eigentlich war die Sache klar: Mit zehn zu eins Stimmen hatte der Kreisausschuss des Landkreises Wesermarsch am vergangenen Montag den Weg für einen Ausbau des Modehauses W in Bardenfleth (Kreis Wesermarsch) frei gemacht. Die 45 Mitarbeiter hatten zuvor mit einer Aufsehen erregenden Unterschriften- Aktion für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze gekämpft.

Weiterlesen

Bürgermeister kündigt Widerstand an

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Freitag, 12. März 2010 | Elsfleth | Seite 39

MODE W Landrat muss Widerspruch gegen Erweiterung einlegen – Querschüsse aus Richtung Brake

Ein Umzug nach Brake kommt nicht in Frage. Das betont Geschäftsführer Wilfried Clausen. VON HANS-CARL BOKELMANN

BARDENFLETH/BRAKE/HANNOVER – „Wir können es nicht fassen. Der Beschluss des Kreisausschusses war doch eindeutig. Zehn zu eins Stimmen. Warum wird jetzt wieder alles in Frage gestellt?“ Wilfried Lohmüller ist 52 Jahre alt und arbeitet seit dem Jahr 2008 bei Mode W in Bardenfleth. Das Haus gebe es seit 150 Jahren. Der Standort sei bei der Kundschaft akzeptiert. „Mode W in Brake, das würde nicht klappen. Ich kann die Querschüsse aus Brake gar nicht verstehen“, sagt Lohmüller am Donnerstagabend.

Weiterlesen

„Uns fällt ein Stein vom Herzen“

Quelle: Nordwest Zeitung | vom Dienstag, 09. März 2010 | Elsfleth | Seite 40

WIRTSCHAFT Kreisausschuss macht Weg für Erweiterung des Modehauses frei

Das Bardenflether Traditionsunternehmen will seine Verkaufsfläche von 2150 auf 4000 Quadratmeter vergrößern. Die Entscheidung des Ausschusses fiel überaus deutlich aus. VON HANS-CARL BOKELMANN

Weiterlesen